Presse

Innovative Posaunenklänge: TromboNova wurde Ende 2001 von Studenten der Hochschule für Musik und Theater ‘Felix Mendelssohn Bartholdy’ Leipzig gegründet. Mittlerweile gehört das Posaunenquartett zu den bekanntesten Vertretern für Neue Musik in Leipzig.

(Sonic, 6/2008)

[Friedrich Schenkers] ‚Kommunizierende Röhren II’, eine Komposition des Jahres 2003, erfolgt dann ganz im Gestus des Nonkonformismus: Singen, Sprechen, Schreien, das Aus- und Einatmen als Stilmittel, außerdem werden die Instrumente in Einzelteilen zerlegt bearbeitet. Hier ist verblüffend, wie sich aus klanglich-strukturellen Aktionen plötzlich zarte Melodiefetzen lösen und assoziative Elemente wie sirenenhafte Momente entstehen. Das Ensemble ‚TromboNova’ überzeugt dabei durch Spielfreude zum Anfassen, mit einem seherischen Rhythmusgefühl bewältigt es die Schenkerschen Galaxien.

(Leipzig Almanach, 20.01.2008)

Die vier Posaunisten des Ensembles ‘TromboNova’ stellen als Bläserensemble eine Besonderheit dar. Frisch und ebenso innovativ ist die Zusammenstellung ihres Repertoires und dessen Präsentation, wobei die Musiker das Hauptaugenmerk auf neue Kompositionen und Improvisationen legen.

(Ensemble, 4/2007)

Mit rhythmischer Verve, harmonisch untersetzter Farbenpracht, knalligen Tonrepetitionen und effektvollen Glissandi deuteten die Musiker sofort darauf hin, dass sie sich – im wahrsten Sinne des Wortes – um neuen Wind innerhalb der Kammermusik bemühen und ihr enorm flexibles Instrument gerade im Zuge der zeitgenössischen Musik noch an Attraktivität und Aktualität gewonnen hat.

(Leipzig Almanach, 28.03.2003)